Pressepremiere – Star Trek Beyond

Fünf galactisch Alliierte hatten das Glück, bei der Pressepremiere von Star Trek Beyond dabei sein zu dürfen.
Alle fünf waren begeistert und einhellig der Meinung, dieser Film ist absolut sehenswert. Eine tolle Story, hervorrangendes Charakterspiel (Spock und Pille z.B.) und kurzweilige Action, alles was ein Star Trek Film ausmacht und das direkt in bester Roddenberry-Tradition. Hatte Gene in den 60er Jahren den ersten öffentlichen Kuss zwischen Schwarz und Weiß in Szene gesetzt, konnte man diesmal in einer winzig kleinen Szene sehen, wie Sulu Arm in Arm mit seinem Mann und seiner Tochter glücklich entlang schlenderten.
Natürlich gab es auch Kritik an der Föderation und die Frage: „Vizeamdirals fliegen nicht?“ „Nein, sie fliegen nicht.“ „Wo bleibt denn dann der Spaß?“ (sinngemäß), sollte einem Trekkie auch nicht fremd sein.
Maschinenräume mit Heizungskeller-Charme blieben einem erspart und wer schon immer wissen wollte, warum es nach der 1701 eine 1701 A gab, der kommt um diesen Film ohnehin nicht herum.
Es mag bestimmt Leute geben, die an diesem Film viel zu meckern haben, aber wir hatten da wirklich nichts auszusetzen.
Nagut, die Musik bei Into Darkness war etwas besser, aber das ist eine recht subjektive Meinung.

Der fünfte galactisch Alliierte hat das Foto gemacht ;)
stbeyondpressepremiere

stbeyondpressepremiere001

Share

Ein Kommentar zu „Pressepremiere – Star Trek Beyond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.